Schlagwort-Archiv: Michael Modler

mimo logo

In Büchern nennt man es Kitsch, im wahren Leben Schicksal

Gestern Abend beim gemeinsamen Essen mit Freunden merkte ich mal wieder, dass die besten Geschichten das wahre Leben schreibt. Recherche und Fantasie hin oder her, in der Wirklichkeit laufen Gestalten herum, die sind unfreiwillig so komisch, dass man als Autor am liebsten ein unbezahltes Praktikum in deren Leben absolvieren würde. Und dann liefert die Realität noch diese unglaublichen Zufälle, die manch einer als Schicksal bezeichnet und die in Büchern und Filmen für ungläubiges Kopfschütteln sorgt. Weiterlesen

Ebook Artikel

Kindle eBook (MOBI-Format) mit Gratis Lese-Apps lesen

Eusebia Michael Modler

Lesen via Gratis-Kindle-App

Um ein Kindle eBook zu lesen, benötigt man einen Kindle Lesegerät. Diesem Irrglauben begegnete ich zuletzt in mehrfacher Ausführung auf meiner Facebook Seite. Höchste Zeit also, Abhilfe zu schaffen und eine kurze Übersicht/Anleitung zu geben, wie das Lesen via Gratis Lese-Apps auch auf Computern, Handys und Tablet-PC funktioniert. Weiterlesen

Ebook Artikel

Eusebia: ich habe fertig!

Eusebia Michael Modler

Licht am Ende des Tunnels

Gute zehn Jahre liegt es zurück, dass in meinem Kopf die Idee für den Roman Eusebia entstand. Monate habe ich für die Entwicklung des Plots gebraucht, Jahre um diesen in ein 500-seitiges Manuskript umzuwandeln. Auf die Überarbeitung folgte die Ernüchterung in Form unzähliger Absagen von Verlagen und Literaturagenturen. Der Erstling, in den ich so viel Zeit investiert hatte, schien „verbrannt“. Doch nun, am 16. März 2013 bekommt die Geschichte endlich ihr Happy End. Weiterlesen

Ebook Artikel

Making of: Aktion Weißer Rauch

Weißer Rauch über ... | Aktion für Autoren

Weißer Rauch über…

Nach dem gestrigen Startschuss von Aktion Weißer Rauch (klingt irgendwie wie eine CIA-Geheimoperation ;)) fragten mich mehrere Leser, nach den Hintergründen bzw. meinen Motiven. Ich antwortete dann via Facebook, dass man auf solch seltsame Ideen kommt, wenn man am Vortag mit 40 Grad Fieber im Bett liegt, im Fernsehen nur Papst-TV läuft und man sich mit kindlicher Freude daran erinnert, früher Geschichten geschrieben zu haben, die dieser Welt ähnlich entrückt schienen wie das Konklave. Nun folgt die ausführliche Erklärung ohne Fieber. Weiterlesen

Ebook Artikel

Papst Wahl 2013: Mein persönliches Konklave Tagebuch

Nachdem ich mich heute bereits zu früher Stunde mit dem Konklave beschäftigt habe und den weißen Rauch kurzerhand zum Symbol für Autoren umfunktioniert habe (ich hoffe, dies gilt nicht als Vatikan-Plagiat), habe ich nun beschlossen den Kamin der Sixtinischen Kapelle im Auge zu behalten. Denn irgendwie finde ich es faszinierend, dass in Zeiten, in denen der Tatort mit Till Schweiger zur deutschen Ausgabe von Stirb Langsam (Bruce Willis) aufgepimpt wird, ein Ofenrohr die Menschheit in den Bann zu ziehen vermag. Hier also mein Tagebuch mit den wichtigsten persönlichen Eindrücken. Weiterlesen

Ebook Artikel

Autoren-Konklave: Weißer Rauch für alle Manuskripte

Weißer Rauch über ... | Aktion

Weißer Rauch über Deutschland. Nicht nur in Rom gibt es Erfolge zu verkünden.

Heute beginnt in Rom die Papstwahl 2013, auch bekannt als Konklave. Die Kardinäle der römisch-katholischen Kirche wählen einen Nachfolger von Papst Benedikt XVI., der am 28. Februar 2013 überraschend seinen Rücktritt/Amtsverzicht verkündete. Alle Augen richten sich auf den Vatikan, genauer gesagt auf ein Ofenrohr auf dem Dach der Sixtinischen Kapelle. Weißer Rauch verkündet den Erfolg, schwarzer Rauch steht für Uneinigkeit.
Bleibt also nur die Frage zu klären, was hat das alles jetzt mit Autoren und ihrer Arbeit zu tun? Einen Literaturpapst (Marcel Reich-Ranicki) haben wir ja schon. Weiterlesen

Ebook Artikel

Die ganze Wahrheit über Amazon: ein Kunde packt aus

Amazon Kunde im Interview

Amazon Kunden haben es dieser Tage nicht leicht

Amazon steht seit Wochen massiv in der Kritik und die wildesten Storys um den so genannten „Amazon-Skandal“ machen die Runde. Organisationen fordern ein Umdenken der Verbraucher, aufgebrachte Kunden drohen mit Boykott und Politiker überlegen, wie sie den Kampf für den kleinen Mann und gegen das böse US-Unternehmen gewinnbringend in ihren Wahlkampf einbauen können. Doch wer ist dieser kleine Mann? Will dieser überhaupt weg von Amazon und seinen lieb gewonnen Kindle verschrotten? Ich bin diesen Fragen mal gewohnt kritisch nachgegangen und habe mich abseits der Fernsehkameras mit Amazon Kunde Michael M. zu einem Exklusiv-Interview getroffen. Weiterlesen

Ebook Artikel

Inspiration entsteht im Alltag – Geschichten erfinden ist wie Puzzeln

Leser meiner Romane fragen oft, wie ich auf die vielen kleinen Ideen gekommen bin, die in meinen Geschichten stecken. Da sie die Antwort weiß nicht mehr nur schwer akzeptieren, versuche ich dann zu erklären, dass die meisten meiner Ideen nicht im konzentrierten Nachdenken entstehen, sondern ganz spontan aus Puzzleteilen des Alltags. Die Teile findet man überall, oft sogar direkt vor der eigenen Nase. Fernsehen und Internet sind eine ideale Fundgrube für skurrile Gedanken. Weiterlesen

Ebook Artikel

Gratis Ebooks: Kostenlos heißt am Ende auf Kosten aller Autoren

Die eigenen Ebooks tageweise kostenlos (z.B. bei Amazons KDP Select) zum Download anzubieten, ist mittlerweile eine beliebte PR-Maßnahme von Selfpublishing-Autoren, um auf eine Neuveröffentlichung aufmerksam zu machen. Auf den ersten Blick machen solche Gratis-Aktionen auch Sinn, gerade für unbekannte Schriftsteller, die mit ihren regulären Verkäufen irgendwo auf Verkaufsrang 10.000+ dahindümpeln. Doch am Ende könnten nicht nur die Aktions-Teilnehmer, sondern alle Schreibenden die Rechnung für diese „Gratis-Mania“ bezahlen. Weiterlesen

Ebook Artikel

Autoren und ihre Leser: Schreiben für die Zielgruppe?

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei. Nachdem ich um kurz vor drei dem Beruf des Schriftstellers zu Leibe gerückt bin und um kurz vor vier meiner Katze gehuldigt habe, widme ich mich im letzten Teil meiner Nachtschicht-Trilogie den Lesern. In Fall meiner Bücher ist diese Gruppe noch so klein, dass man sie problemlos in die Rote Liste gefährdeter Arten aufnehmen könnte. Weiterlesen