Kategorie-Archiv: Mimos Autorenweisheiten

Mimos Autorenweisheit #5: Twitter Gehirnwäsche – Nein Danke!

In letzter Zeit wurde ich von mehreren schreibenden Kollegen eingeladen, ihnen auf Twitter zu folgen, was ich gewöhnlich bei Menschen aus dem Literaturbetrieb sehr gerne tue. Bei Ansicht der Tweets fiel mir dann jedoch auf, dass sich entweder mir oder einigen lieben Kollegen der Sinn dieses Kurnachrichtendienstes noch nicht erschlossen hat. 5x am Tag einen Werbelink für das eigene Buch zu zwitschern hat für mich nichts mehr mit gesundem Selbstbewusstsein zu tun, sondern fällt eher in die Kategorie Gehirnwäsche der Follower. Weiterlesen

Mimos Autorenweisheit #4: Schreiben ist wie Bergsteigen

Wer schon mal auf dem Berg war, der weiß, dass es gewisse Regeln zu befolgen gibt. Das Wetter ist wichtig, die Ausrüstung und nicht zu vergessen die körperliche Verfassung. Viele Räder greifen ineinander und so kommt es immer wieder vor, dass man trotz guter Ratschläge und ausgiebiger Vorbereitung in unvorhergesehene Situationen gerät, die einem wichtige Entscheidungen abverlangen. Beim Schreiben von Büchern ist dies nicht anders, auch hier sollte neben Tipps und Erfahrungen auch immer der gesunde Menschenverstand mit auf Tour gehen. Weiterlesen

Mimos Autorenweisheit #3: Welttag des Kinderbuches

Lesen bedeutet nicht nur Lernen, sondern auch Spaß. Die heutige Autorenweisheit ist dem Welttag des Kinderbuches gewidmet. Michel aus Lönneberga (von Astrid Lindgren) wird dieses Jahr übrigens 50 und ist immer noch eine der beliebtesten Kinderbuch-Romanfiguren weltweit. Im schwedischen Original (Emil i Lönneberga) heißt Michel übrigens Emil. Weiterlesen

Mimos Autorenweisheit #2: Schokolade an Ostern

Ostern steht vor der Tür und in den Supermärkten stapeln sich in den Regalen die Süßigkeiten. Schokohasen, Marzipaneier, Nougatherzen, die Süßwarenhersteller fahren die ganz großen Geschütze auf. Alternative Geschenke wie Bücher haben da kaum eine Chance. Und Schuld ist wieder mal die böse Lebensmittelindustrie und die Zahnarztlobby. Doch halt! Neue Forschungen vom Institut of Mimos Autorenweisheiten zeigen, dass die Eltern an dieser Entwicklung nicht ganz unbeteiligt sind. Weiterlesen