Kategorie-Archiv: Allgemein

Ebook Artikel

Surftipp: Kritik an Buy Local Initiative

BUYLOCAL Logo

BUY LOCAL – Kaufen vor Ort

In Leipzig auf der Buchmesse war das Buy Local Eichhörnchen einer der Stars. Große Präsentation, neues Video und alle haben geklatscht. Klingt ja auch toll: Kauf dein Buch vor Ort und alle sind glücklich. Doch ist es wirklich so einfach? Buchhändlerin Anja Urbschat beantwortet diese Frage bestenfalls mit einem Jein. Weiterlesen

Ebook Artikel

Eusebia: ich habe fertig!

Eusebia Michael Modler

Licht am Ende des Tunnels

Gute zehn Jahre liegt es zurück, dass in meinem Kopf die Idee für den Roman Eusebia entstand. Monate habe ich für die Entwicklung des Plots gebraucht, Jahre um diesen in ein 500-seitiges Manuskript umzuwandeln. Auf die Überarbeitung folgte die Ernüchterung in Form unzähliger Absagen von Verlagen und Literaturagenturen. Der Erstling, in den ich so viel Zeit investiert hatte, schien „verbrannt“. Doch nun, am 16. März 2013 bekommt die Geschichte endlich ihr Happy End. Weiterlesen

Ebook Artikel

Die besten Kindle-Autoren verdienen über 100.000 Euro

Für manche Autoren ist Kindle Direct Publishing (KDP) und die Kindle Leihbücherei eine Spielerei, für andere ein kleines Zubrot und für wieder andere ein Top-Nebenverdienst. Und dann gibt es da noch die Bestseller-Autoren, an denen sich alle orientieren und die mit ihren Büchern in einem Jahr über 25.000€, manche sogar über 100.000€ verdienen. Zu schön um wahr zu sein? Natürlich. Weiterlesen

Ebook Artikel

Buy Local – Das Eichhörnchen auf dem Orangefarbenen Aufkleber

BUYLOCAL Logo

BUY LOCAL Eichhörnchen erobern die Innenstädte

Nachdem die erste Runde des Schwergewichtskampfs Amazon vs. Rest der Welt beendet ist, beide Boxer leicht angeschlagen in der Ringecke kauern und die johlende Meute nach den fortwährenden Boykott-Schreien langsam heiser und somit leiser wird, möchte ich die kurze Verschnaufpause nutzen, um mal wieder ein paar Infos in die Auseinandersetzung einzubringen. Heute: die Initiative Buy Local – Kaufe vor Ort. Weiterlesen

Ebook Artikel

Papst Wahl 2013: Mein persönliches Konklave Tagebuch

Nachdem ich mich heute bereits zu früher Stunde mit dem Konklave beschäftigt habe und den weißen Rauch kurzerhand zum Symbol für Autoren umfunktioniert habe (ich hoffe, dies gilt nicht als Vatikan-Plagiat), habe ich nun beschlossen den Kamin der Sixtinischen Kapelle im Auge zu behalten. Denn irgendwie finde ich es faszinierend, dass in Zeiten, in denen der Tatort mit Till Schweiger zur deutschen Ausgabe von Stirb Langsam (Bruce Willis) aufgepimpt wird, ein Ofenrohr die Menschheit in den Bann zu ziehen vermag. Hier also mein Tagebuch mit den wichtigsten persönlichen Eindrücken. Weiterlesen

Ebook Artikel

Skandalitis: Pro & Contra ist out – Shitstorm & Boykott in

Das Internet gilt heutzutage als Mitmach-Web (Web 2.0) und soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter leben davon, ihren Kunden das Gefühl zu vermitteln, jeder noch so kleine Gedanke sei teilenswert. Nicht umsonst fragt Facebook neuerdings seine User Dinge wie „Was machst du gerade?“ oder „Wie geht es dir?“. Das provoziert dann so manchen geistigen Durchfall, von peinlichen Fotos ganz zu schweigen. Doch mit Belanglosigkeiten allein ist es immer seltener getan. Auch Meinung, Gerüchte und vor allem Empörung wird unbedarft geäußert, frei nach dem Motto: das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen. Weiterlesen

Ebook Artikel

Wieso Bayern vs. BVB auch für Nicht-Fußballfans eine Bedeutung hat

Fußball: FCB vs. BVB - Bayern gegen Dortmund

Wie war das nochmal mit dem Multitasking?

Timing ist alles im Leben. Das gilt im Fußball auf dem Platz und für Otto Normalbürger im tagtäglichen Leben. Jeder versucht das Tor zu treffen und seine persönlichen „Goals“ zu erreichen.

Das Klischee will es so, dass Frauen im Vergleich zu Männern ein vermindertes Interesse am Leistungssport im Allgemeinen und dem rollenden Ball im Speziellen nachgesagt wird. Ob dies der Wahrheit entspricht, soll hier nicht erörtert werden. Viel entscheidender ist, dass auch Nicht-Fans sich die Termine der wichtigsten Fußballspiele (z.B. Bayern vs. Dortmund – Schalke vs. BVB, Champions League) rot im Kalender anstreichen sollten. Denn gerade bei diesen Highlights erhalten Unbeteiligte oft den Ball und somit die Möglichkeit, selber aufs Tor zu schießen. Weiterlesen

Ebook Artikel

Verfilmung von eigenen Büchern – Cornelia Funke ist unzufrieden mit Umsetzung

Über die Verfilmung von Büchern gibt es bekanntlich tausend Meinungen und für jede Position lassen sich unzählige Beispiele finden. Mancher Roman wird genial umgesetzt, andere entwickeln sich unfreiwillig zur Parodie. Besonders spannend wird es, wenn sich Autoren, deren Bücher verfilmt wurden, zu diesen Filmen äußern und mehr zu sagen haben als „ich freue mich so“. So geschehen nun im Fall von Bestseller-Autorin Cornelia Funke, die im Interview mit der WAZ gestand, dass sie viele Verfilmungen ihrer Bücher nicht mag. Weiterlesen

Ebook Artikel

Die Quadratur des Kreises – Risikofaktor eigene Meinung

Bleibt ein journalistischer Text oder Blog-Artikel im Allgemeinen, wirft man ihm vor, nichts wirklich Neues zu liefern, wird er konkret und nennt Beispiele für seine Thesen, kann ihm diese Detailverliebtheit zum Verhängnis werden. Kritische Analyse eines Sachverhalts wird als Hetze oder Vorverurteilung gebrandmarkt, aufgeworfene Fragen als unbewiesene Unterstellungen kleingeredet und Diskussion nur so lange geduldet, wie sie die eigene Auffassung bestätigen. Und während der Verfasser noch grübelt, ob er den Bogen an der ein oder anderen Stelle überspannt hat, braut sich am Horizont bereits der Shitstorm zusammen. Weiterlesen

Ebook Artikel

Selfpublisher und Bestseller-Listen: Über Verkaufszahlen und ihre Deutung

2012 wird vielleicht als das Jahr in die deutsche Literatur-Geschichte eingehen, in dem sich Ebook und E-Reader hierzulande auf dem Markt durchsetzten. Lese- und Kaufverhalten haben sich insbesondere bei großen Teilen der Amazon-Kundschaft rasend schnell verändert und aus dem Ladenhüter eBook ist in mancher Literatursparte ein Bestseller geworden. Kein Wunder also, dass nun auch die „Profis“ diesen Markt für sich entdecken und ihren Teil vom Kuchen einfordern. Doch wieso man aus dieser logischen Entwicklung mancherorts gleich die Selbstverleger in der Bedeutungslosigkeit verschwinden sieht, erschließt sich mir nicht. Weiterlesen