Ebook Artikel

Facebook Autorenprofil – Offizielle Fanpage vs. private Seite

Wer bei der Vermarktung seiner eigenen Bücher keinen großen Verlag hinter sich weiß, muss die PR selbst in die Hand nehmen und kommt um das Thema Facebook und soziale Netzwerke nicht herum. Ein Autorenprofil auf Facebook ist nicht nur ein Eingangstor zur Welt und sinnvolle Ergänzung zur eigenen Homepage, sondern kann diese sogar nahezu gleichwertig ersetzen. Doch wie bei allem im Leben, was auf den ersten Blick so schön und einfach erscheint, gibt es auch hier einige Dinge zu beachten, damit das Facebook-Abenteuer zum Erfolg wird.

Facebook Seite/Konto einrichten

Facebook unterscheidet zwischen Personenprofilen und Offiziellen Seiten bzw. Fanpages. Die Personenprofile (oft auch private Seiten genannt) und ihre Funktionen sind den meisten Usern aus dem privaten Gebrauch bekannt und werden daher von mir nicht näher vorgestellt. Weniger vertraut ist vielen Nutzern hingegen der Umgang mit Facebbok Seiten, die sich in einigen wesentlichen Punkten von den Personenprofilen unterscheiden. Seiten sind oft die bessere Alternative, obgleich sie einige gravierende Nachteile im Bereich Vernetzung haben.

Vorteile von Seiten:

  • klare Abgrenzung zum Privatleben
  • professionelleres Erscheinungsbild

Nachteile von Seiten:

  • einseitige Vernetzung
  • eingeschränkte Funktionen

Bedeutung für Autoren

Da diese Webseite kein Technik-Blog ist und ich mir erhoffe, dass auch weniger versierte Autoren und blutige Anfänger sich nach dem Lesen an das Thema Facebook heranwagen, möchte ich die Unterschiede einmal wie folgt beschreiben: Personenprofile sind wie Bummelzüge aus den 1990er Jahren, wohingegen Offizielle Seiten bzw. Fanpages moderne ICEs sind.

Das klingt jetzt erstmal toll und die Entscheidung scheint leicht, doch was viele hierbei vergessen: Ziel eines erfolgreichen Bahnunternehmens ist es nicht den schnellsten Zug ins Rennen zu schicken, sondern einen der wirtschaftlich fährt. Und dies erreicht man nur durch eine hohe Auslastung.

Und damit sind wir auch beim größten Nachteil des ICEs. Während man in der Bummelbahn in jedem Abteil das Fenster öffnen kann und Menschen auf den Bahngleisen lautstark animieren kann zuzusteigen (z.B. durch Freundschaftsanfragen), kann der Zugführer im Schnellzug nur die Nase an die Scheibe drücken und winken. Die Chance, dass sich die Wagons rasch füllen, ist somit deutlich geringer.

Wieso man dennoch nicht der Versuchung der Bummelbahn erliegen sollte, erschließt sich meist erst während der Fahrt. Der Regionalzug ist zwar schnell voll mit Menschen, doch der Komfort an Bord ist dürftig. Leser, Freunde, Familienangehörige, alles sitzt durcheinander und mit jedem Fahrgast, der dazukommt, wird es schwerer, den Durchblick zu behalten. Zwar ist es möglich die Fahrgäste zu separieren (Freunde gruppieren) und die Durchsagen (Posts) auf die jeweilige Zielgrupe abzustimmen, doch irgendwann verliert auch der beste Schaffner den Überblick.

Wählt man hingegen den ICE sind die Grenzen zwischen Privatleben und der Tätigkeit als Autor klar definiert. Konflikte und Missverständnisse lassen sich so besser vermeiden und das Interieur kann perfekt auf die Zielgruppe abgestimmt werden. Auch gerät der Autor nicht in Versuchung das Wort „Freunde“ mit „Leser“ zu verwechseln, denn dies kann auf Dauer sehr nervtötend für die privaten Kontakte werden, wenn sie jeden zweiten Tag mit Buchwerbung zugeschüttet werden.

Fazit

In der Summe geht meine Empfehlung zur Offiziellen Seite bzw. Fanpage, zumindest wenn das Schreiben auf Dauer mehr als nur ein intensiv betriebenes Hobby sein soll. Wie man dieses Konto erstellt, ist eigentlich ganz einfach:

Kurz-Anleitung für Autoren Fanseite bei Facebook

Facebook Startseite aufrufen – ans Seitenende scollen – unter dem Button Registrieren befindet sich der Schriftzug „Erstelle eine Seite für eine Berühmtheit, eine Band oder ein Unternehmen“ – Auf die Verlinkung „Erstelle eine Seite“ klicken – Schaltfläche „Künstler, Band oder öffentliche Person“ auswählen – Kategorie „Autor“ einstellen – Name eingeben – Facebook Richtlinien lesen – Profil anlegen.

Ist die Wahl erstmal auf den ICE gefallen, bleibt noch die spannende Frage, wie man den Schnellzug trotz der anfangs erwähnten Nachteile voll bekommt. Und um diesen spannenden Aspekt geht es im nächsten Artikel Facebook Autorenprofil – Der Inhalt bestimmt über den Erfolg.